Was ist Evost?

Medizinbegriff

Evost steht für evolutionäre Osteopathie, oder genauer gesagt, für evolutionäre Medizin im Bereich der Osteopathie. Evolutionäre Medizin ist eine relativ neue Betrachtungsweise, die langsam aber sicher in sehr vielen unterschiedlichen Bereichen der Medizin immer mehr Anwendung findet; z.B. in der Notfallmedizin, Psychologie, Inneren Medizin, Infektionslehre, Genetik und in der Osteopathie.

Biologie und Evolution

Die Biologie ist das Fundament einer jeden medizinischen Fachrichtung, weil die Biologie alle Wissenschaften beinhaltet, die sich mit Leben befassen.

Zitat Theodosius Dobzhanski*

"Nothing in biology makes any sense if it is not put in the light of evolution."
„Nichts in der Biologie macht Sinn, solange es nicht durch den Blickwinkel der Evolution betrachtet wird.”
* Russisch-amerikanischer Genetiker, Zoologe und Evolutionsbiologe (1900 - 1975).


Bis vor Kurzem fehlte die evolutionäre Betrachtungsweise sowohl im medizinischen Studium als auch in den Spezialisationen der einzelnen medizinischen Fachrichtungen. Erst in den letzten Jahren wird diese Betrachtungsweise langsam mit einbezogen.

Chronologie und Hierarchie

Die Osteopathie laut Dr. A. T. Still (1828 - 1917, Begründer der Osteopathie) verfolgt in erster Linie das Ziel, die Gesundheit im lebenden Organismus aufzusuchen. Die Gesundheit eines jeden lebenden Organismus' ist das Ergebnis seiner evolutionären Entwicklung.

Was heißt evolutionäre Entwicklung?
Leben so wie wir es kennen ist vor 3,8 Milliarden Jahren entstanden. Seit der Zeit haben sich aus dieser primären Lebensform unendlich viele Arten von Leben entwickelt, die sich sowohl in ihrer Vielfalt als auch in ihrer Komplexität unterscheiden. Evolution beinhaltet Selektion: Die Arten von Leben, die sich in ihrer Vielfalt und Komplexität unterschiedlich entwickelt haben, leben in einer bestimmten Umwelt oder Umgebung. Diese ist es, die die Selektion durchführt. Die Organismen, die sich nicht an ihre Umwelt anpassen können, sterben aus. Nur die Lebensformen, die sich am besten an ihre Umwelt anpassen, haben die größte Möglichkeit, sich zu reproduzieren und sich somit weiter zu entwickeln.

Diese milliarde alte Wechselwirkung zwischen Evolution, Organismus und Selektion durch die Umgebung hat bei jeder Lebensform eine artspezifische inhärente Chronologie und Hierarchie entwickelt. Es ist unmöglich, mit und an der Gesundheit des Menschen zu arbeiten, ohne sich an diese inhärente Chronologie und Hierarchie zu halten und beide zu respektieren - sowohl in der Diagnose als auch in der Behandlung.

Betrachtungs- & Behandlungsweise der evolutionären Osteopathie

Die evolutionäre Osteopathie versucht genau in diesem Verständnis zu arbeiten. Evolutionäre Osteopathie ist eine Betrachtungs- und Behandlungsweise, die versucht, die Erkenntnisse der evolutionären Biologie und die Philosophie der Osteopathie miteinander zu verbinden.Der große Unterschied zwischen Schulmedizin und Osteopathie ist die Zielsetzung: Während sich die Schulmedizin auf die die Strukturveränderung (= Pathologie) des Organismus konzentriert und die Symptome, die dadurch entstehen (z. B. Schmerz), legt die Osteopathie ihr Augenmerk auf die Kraft im Organismus, die das Gleichgewicht zu erhalten versucht, d.h. auf die Gesundheit.

 © 2010/2016  
Evost Praxis für Osteopathie    •    Gustav-Freytag-Str. 29    •    65189 Wiesbaden    •    0611 - 5 80 67 82    •    praxis@evost.de
Hoch-Pfeil