Osteopathie in der Praxis

Ihre erste Behandlung bei Evost

In der ersten osteopathischen Behandlung wird uns besonders interessieren, mit welchem Anliegen Sie zu uns kommen und was Ihre persönliche Zielsetzung ist. Außerdem werden wir wissen wollen, was Sie evt. bereits unternommen haben, um ihrer Zielsetzung näher zu kommen.

Die erste osteopathische Behandlung beginnt mit einem ausführ­lichen Gespräch, in dem wir eine Anamnese erheben, um z.B. Schmerzursachen auf die Spur zu kommen. Anschließend folgt eine akute diagnostische Befunderhebung, die direkt in die erste Behandlung übergeht. Der erste Termin endet mit einer Besprechung des Befundes. Beispiele, in welchen Bereichen Osteopathie helfen kann, finden Sie auf Seite Hinweispfeil Indikationen.

Verbotsschild für Mobiltelefone
Ruhe, Entspannung und Konzentration sind Bestandteil unseres Konzepts. Deshalb bitten wir Sie, Ihr Mobiltelefon auszuschalten. Danke!
Osteopathie ist eine manuelle Behandlungsmethode. Sie ist in der Regel schmerzfrei und benötigt keine Medikamente. Manche Beschwerden sind schon nach einer Behandlung verschwunden, andere benötigen eine längerfristige regelmäßige Therapie von individueller Dauer.

Eine Behandlungseinheit dauert zwischen 45 - 60 Minuten. Die Zeitabstände zwischen den Behandlungen variieren zwischen 3 - 6 Wochen, abhängig von der erstellten Diagnose. Bei sehr akuten Geschehen behandeln wir nach Bedarf in kürzeren Abständen. Nach drei bis vier Behandlungen sollte sich für Sie eine deutlich positive Veränderung bemerkbar machen.

Bei der Behandlung von Babys nehmen wir uns für den ersten Termin ca. 45 - 60 Minuten Zeit, um die Geschichte von Mutter und Kind genau kennen zu lernen, und das Baby in Ruhe, gegebenen Falls mit Pausen behandeln zu können. Es folgt auch hier immer eine Besprechung am Ende der Behandlung mit Tipps und Demonstration von dem idealen Handling des Babys. Weitere Behandlungstermine werden mit 30 Minuten geplant und finden oft engmaschiger statt als bei Erwachsenen (ein bis drei Wochen), in Abhängigkeit des Schweregrades der Symptome und der Not der Eltern.

  • Praxis-Foto
    Osteopathin Iris von Fischern bei der Behandlungsdokumentation
  • Praxis-Foto
    Frank Deichmeier erklärt Funktionen der Wirbelsäule ggf. auch am Modell
  • Praxis-Foto
    Aufspüren von Blockaden und Behandlung mit den Händen ist immer arzneimittelfrei
  • Praxis-Foto
    Osteopathische Handgriffe sind eine ganzheitliche und in der Regel schmerzfreie Behandlungsmethode
  • Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Weiter führende Themen

Unsere Telefon- und Öffnungszeiten: Hinweispfeil Terminplanung
oder zu den Hinweispfeil Kosten für unsere Leistungen.
Hoch-Pfeil